header

Spenden

Wir freuen uns über jede Unterstützung, zum Beispiel in Form einer Spende zur Förderung von Forschung und Lehre in der Palliativmedizin.

Alle Spenden sind steuerlich absetzbar. Für Spenden bis 200 € stellen wir keine Spendenquittung aus. Für Spenden bis zu dieser Höhe akzeptiert das Finanzamt den Buchungsbeleg als Spendenquittung. Für Spenden über 200 € erhalten Sie von uns auf Anfrage einen Spendenbeleg.

Bitte senden Sie uns das ausgefüllte Formular "Anforderung Spendenquittung" zu oder geben es direkt auf der Palliativstation ab.

Laufen für die Palliativstation

Insgesamt 1500 Euro haben die Teilnehmer des Rostocker Spendenlaufs im Januar 2016 für unsere Palliativstation erlaufen. Organisatoren der Veranstaltung waren der 1. LAV Rostock, Rostocker Citylauf e. V. und die Agentur Pro Event. Schüler der Leistungssport-Klasse des Christophorus-Gymnasiums Rostock  sowie die "Rostocker Seehunde" unterstützten den Lauf. Das Foto zeigt Roman Klawun (PRO EVENT/Rostocker Citylauf e.V.) und Christoph Henning (PRO EVENT) bei der Spendenübergabe an Herrn Professor Christian Junghanß sowie das Team der Palliativstation.

Patchwork für die Palliativstation

Über 100 frei kombinierbare Patchwork-Quadrate hat unsere Palliativstation geschenkt bekommen. Sie sind Ergebnis eines Aufrufs von Ute Breidenmoser, die in Rostock das Stoffgeschäft "Die feine Naht" betreibt. Jeden Monat rief sie über Facebook eine neue Farbe aus, an die sich ihre Mitstreiterinnen beim Nähen halten sollten. Eine Lektion in Patchwork-Kunst und Farbenlehre sollte es werden. "Ich erhoffte mir zehn Teilnehmer, am Ende waren es 50." Viele der Damen spendeten ihre Arbeitsergebnisse nun der Palliativstation, nachdem die bunte Collage auf der Messe "Spielidee" ausgestellt wurde. Stationsleiter Prof. Dr. Christian Junghanß und die Stationsleitung Pflege Carolin Schneider sowie Christiane Steuck sind begeistert. (2015)

Rotaract-Spende

Spendenübergabe: Carolin Bock (l.) und Martin Ulrich (r.) von Rotaract mit dem Leiter der Palliativmedizin, Professor Christian Junghanß und Maria Steuck (Stationsleitung Pflege).

Rotaract, die Jugendorganisation von Rotary, spendete 500 Euro und ein Foto. Die Versorgung Schwerstkranker geht bei uns weit über das Standardmaß hinaus: mit einer kleinen Kaffeebar, der Musiktherapeutin und einem komplett eingerichteten Wohnzimmer als Rückzugsraum. Vieles, was wir unseren Patienten bieten, muss über Spenden finanziert werden. Das maritime Bild wird bald das Wohn- oder ein Patientenzimmer verschönern. Vielen Dank! (2014)

Sitzbank für Patienten

Aus Spendengeldern haben wir im Mai 2011 eine Sitzbank für unsere Patienten finanziert. Diese steht auf der Grünfläche vor unserer Kinderklinik. Unsere Patienten genießen den Aufenthalt bei schönem Wetter im Freien sehr.